50 Jahre Kennedy in Berlin

Gemeinsam feierten wir vor dem Brandenburger Tor den 50. Jahrestag des Besuchs von US-Präsident John F. Kennedy in Westberlin.

“Die Überzeugung von JFK, dass die Sicherheit von Westberlin Teil der amerikanischen Staatsräson ist, hat sich tief in das kulturelle Bewusstsein Deutschlands eingeprägt. John F. Kennedy war ein Bürger der freien Welt – und damit auch ein Bürger des freien Teils Berlins”, so Jacob Schrot, Gründer der Initiative junger Transatlantiker.

Wir führten mit Schülergruppen Interviews, die wir im Rahmen eines Videoprojekts auf Youtube gestellt haben. In das Gedenkbuch haben sich zahlreiche Passanten eingetragen und ihre positiven Erinnerungen an den Besuch Jack Kennedys zum Ausdruck gebracht. Die Rede “Ich bin ein Berliner” wurde an gut 200 Bürgerinnen und Bürger verteilt. Insbesondere das Gespräch mit amerikanischen Touristen war eine große Bereicherung für die Veranstaltung:

Die Dankbarkeit, die wir gegenüber den USA für den Schutz Berlins zum Ausdruck gebracht haben, wurde mit US-amerikanischer Dankbarkeit für diese Erinnerungskultur erwidert.


Eine Auswahl an Fotos findest Du hier: Fotos JFK-Veranstaltung

Das Youtube-Video unserer Veranstaltung findest Du hier: Video JFK-Veranstaltung