3 Jahre Obama – Change verpasst?

Bei seinem Amtsantritt beschwor Barack Obama die Einigkeit des Landes. Die Spaltung der Gesellschaft überwinden, gemeinsam an der Zukunft Amerikas arbeiten – das war seine Vision. Drei Jahre später ist der Senat durch politische Grabenkämpfe lahmgelegt, die Popularität des Präsidenten erreicht ihren vorläufigen Tiefpunkt und alle Welt redet vom Abstieg der USA.

Hat Obama die geweckten Hoffnungen erfüllen können? Wie fällt seine Bilanz aus? Wie entwickeln sich die Beziehungen zu Europa – und insbesondere zur Bundesrepublik Deutschland? Diese Fragen standen im Zentrum unseres deutschlandweiten Essaywettbewerbes „3 Jahre Obama – Change verpasst?“ Mit freundlicher Unterstützung vieler deutscher Universitäten, deutsch-amerikanischen Insituten und US-Konsulaten ist unser Wettbewerb ein voller Erfolg geworden. Der Flyer zur Ausschreibung ist hier einzusehen: Flyer Essaywettbewerb Die erhaltenden Einsendungen waren qualitativ hochwertig und zahlreich. Malte Meißner, Student aus Tübingen, hat den diesjährige Essay-Wettbewerb der Initiative junger Transatlantiker (IjT) gewonnen. Sein Beitrag “Obama’s track record, three years running” wurde am 04. Juli 2012 im Amerika-Haus München e.V. ausgezeichnet: Gewinneressay

IMG_1234

Malte Meißner (links), Gewinner des Essaywettbewerbes „3 Jahre Obama – Change verpasst?“ im Podiumsgespräch mit Jacob Schrot auf der Preisverleihung im Amerika-Haus München.