Exploring the North! – The German-Canadian Relationship

Unter dem Motto „Exploring the North! – The German—Canadian relationship“ starten wir am 16. September 2018 unseren Study Trip nach Kanada.

Mit Kanada steht zum ersten Mal ein Trip außerhalb der USA auf dem Programm. Damit knüpft die Initiative junger Transatlantiker an Ihre thematische Ausweitung in Richtung Kanada an und hat die Möglichkeit, vor Ort neue Kontakte zu knüpfen und zu treffen.

In den vergangenen Monaten ist Kanada immer präsenter in der transatlantischen Diskussion geworden. Vor allem nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten mehrten sich Rufe, dass man die Beziehungen zu Kanada als an Einfluss gewinnenden Akteur Nordamerikas verstärken sollte, um so ein politisches Gegengewicht zu den Ideen des US-Präsidenten zu entwickeln.

Auch in anderen Themenfeldern wurden verstärkt Verbindungen zu Kanada gezogen. Ob in der Migrationspolitik, der Wirtschaftspolitik oder den Klimazielen: Kanada wird immer wahrnehmbarer zu einem wichtigen Partner Deutschlands.

Daher werden wir vom 16.09. bis zum 28.09. die vier großen Städte der kanadischen Ostküste besuchen. In Toronto wird es um Themen wie die kurz zuvor stattgefunden habende Wahl in der Provinz Ontario, die wirtschaftlichen Beziehungen Kanadas zu Europa und die Migrationspolitik Kanadas gehen. Als besonderes Highlight ist ein gemeinsamer Ausflug zu den Niagara Falls geplant. Anschließend geht es mit dem Zug weiter nach Ottawa.

In der Hauptstadt des Landes wird es dann auch um große Politik gehen. So werden insbesondere die nationale Politik und die transatlantischen Beziehungen im Vordergrund stehen. Wir wollen den Kontakt zu den verschiedenen Parteien und deren Jugendorganisationen suchen, da 2019 die nächste General Election in Kanada ansteht. So wollen wir einen Ausblick wagen, aber auch zurückschauen, wie die Amtszeit von Justin Trudeau in Kanada wahrgenommen wird.

Die dritte Station unserer Reise wird Montréal sein. In der Metropole am Sankt-Lorenz Strom werden wir das erste Mal mit der Besonderheit Kanadas, der Zweisprachigkeit konfrontiert sein. Der französische Einfluss ist deutlich spürbar, doch mit Englisch findet man sich auch in dieser Stadt mit ihren offenen Menschen sehr gut zurecht. In Montréal und auch in Québec, der letzten Station unserer Reise, werden wir uns mit den Besonderheiten der Provinz Québec auseinandersetzen. Wir werden aber in den beiden Städten auch den Kontakt zu deutschen Gruppen in Kanada suchen.

Aktuell geplant ist, dass wir als Gruppe zusammen in AirBnB-Unterkünften übernachten und mit dem Zug zwischen den einzelnen Städten unterwegs sein werden.

Zeitraum

16. bis 28. September 2018

Destinationen

Toronto | Niagara Falls | Ottawa | Montréal | Québec City

Teilnahmevoraussetzungen

Um teilzunehmen, sende uns bitte das Application Form bis 18.03.2018 an canada@junge-transatlantiker.de.

Bewerbungszeitraum

05.02.2018 – 18.03.2018

Kosten

Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf ca. 850 EUR p.P. In den Kosten sind nicht An- und Abreise sowie Lebenshaltungskosten enthalten. Nach der Zusage ist eine Anzahlung über 500 EUR zu leisten.

Ansprechpartner

Unser Canada Department:

Robin Arens und Tobias Reuter

canada@junge-transatlantiker.de