Exploring the North – Willkommen in Kanada!

Bei hochsommerlichen Temperaturen und unter blauem Himmel trafen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Study Trip 2018 nach und nach in Toronto ein. Begleitet von Vertretern des Mackenzie Institute erkundigten wir die Innenstadt und erfuhren mehr über die Geschichte der Stadt.

Einen erfolgreichen Abschluss fand unser erster Abend in Kanada im Amsterdam Brewhouse, wo wir neben kanadischen Spezialitäten auch lokales Craft Beer probieren konnten.

Grußwort des Vorsitzenden

Die deutsch-amerikanische Freundschaft ist ein sperriger Begriff. Wir stellen uns viel darunter vor – nicht nur Inhalte, sondern auch die Art betreffend, wie wir diese Inhalte vorstellen und einer großen Menge junger Menschen näher bringen wollen. Allen konsequenten Auslegungen ist aber gemeinsam, dass diese Freundschaft nicht ohne Kanada gedacht werden kann.

Wie die Vereinigten Staaten, so steht auch Kanada für Freiheit und Demokratie in der Welt. Kanadier waren an der Befriedung und Befreiung Europas beteiligt, Uns Europäern bietet Kanada regelmäßig ein vertrautes Sichtfenster nach Nordamerika, das uns mit gewissen Unterschieden, aber weit mehr Gemeinsamkeiten überrascht.

Das Vertraute in der Fremde wollen wir gemeinsam erforschen, indem wir uns mit deutschen Stimmen auseinandersetzen. Unter anderem mit Vertretern der deutsch-kanadischen Handelskammer, der deutschen Botschaft in Kanada und dem Goethe-Institut in Montréal erfahren wir mehr über the Great White North und die Zusammenarbeit zwischen Kanada und Deutschland.

Über die nächsten zwei Wochen machen wir, was wir als junge Transatlantiker seit mehr als sieben Jahren beherzt tun: Wir füllen die transatlantische Beziehung mit neuen Impulsen, lernen voneinander, schließen Freundschaften und betreiben gelebte Völkerfreundschaft.

  • 17.09.2018
  • Lukas Posch
  • Kanada