Zwischen Sicherheit und Notwendigkeit

Diese Woche steht bei der Initiative junger Transatlantiker ganz im Zeichen des G20-Gipfels in Hamburg. Wenn die führenden Staats- und Regierungschefs dieser Welt am Freitag und Samstag in den Messehallen aufeinander treffen, wird die IjT mit Lukas Posch, Tim Segler, Felix Drossard und Robin Arens live dabei sein. Vom 6. bis 9. Juli 2017 werden wir für Euch aus dem Internationalen Medienzentrum kurze Live-Videos und kleine Beiträge veröffentlichen. Von A wie Artenschutz bis Z wie Zivilgesellschaft werden alle Themen des Gipfels angesprochen.

Hanseatische Ruhe und Gelassenheit

Im Studio von Markus Lanz

Als die ersten IjT-Mitglieder am Mittwoch in Hamburg eintrafen, fiel sofort die Aufmerksamkeit auf die Sicherheitsvorbereitungen. Wichtige Hauptstraßen sind teilweise gesperrt, an gefühlt jeder Straßenecke patrouillieren Züge der rund 20.000 Polizisten oder Sicherheitskräfte schützen die Transferstrecke der Delegationen vom Flughafen zum Gipfelort. Im Vorfeld des Gipfels wurde viel über die Sicherheitsmaßnahmen geschrieben. „Hamburg im Ausnahmezustand“ oder „Festung Hamburg“ waren gängige Überschriften in der Tagespresse. Umso überraschender fiel unser Eindruck von einer weitestgehend gelassenen bis teilweise angespannten Ruhe vor dem Gipfel aus. Besonders Hamburger Bürger und Gewerbetreibende, mit denen wir das Gespräch suchten, bewegen zu G20 dieselben Fragen: Wie frei können sich die Menschen in Hamburg bewegen? Wie weit sind die Einschränkungen? Wird der Gipfel friedlich bleiben?

Skepsis-Talk zu G20 bei Markus Lanz

Am Abend stand ein Besuch der Talkshow „Markus Lanz“ auf dem Programm. Gäste waren Politikprofi Gregor Gysi, Jungmoderator Louis Klamroth, Schauspielerin Wibke Bruhns, der ehemalige Stern-Chefredakteur Hans-Ulrich Jörges sowie Globetrotter und Abenteurer Thilo Mischke. Der G20-Gipfel und die weltweit angespannte Sicherheitslage sowie die Begeisterung junger Menschen für politisches und gesellschaftliches Engagement waren die bestimmenden Themen der Sendung. Wenn etwas die Atmosphäre der Sendung dominierte, war es die Farbe Rot – Rot wie die Farbe des Studioteppichs, des für Markus Lanz extra zubereiteten Hagebuttentees oder die für den Gipfel erwartete Krawattenfarbe von Donald Trump.

von Tim Segler, Initiative junger Transatlantiker e.V.

  • 06.07.2017
  • Lukas Posch
  • G20